Charakterisierung von Nanomaterialien

Particles in microscope

Um die Sicherheit von Nanomaterialien zu beurteilen, sind diese zunächst angemessen zu charakterisieren. Dazu gehört die Durchführung von Messungen verschiedener Eigenschaften, wie Partikelgröße, Oberfläche und Wasserlöslichkeit, die sich auf die Toxizität des Nanomaterials auswirken können.

Diese Charakterisierung ist erforderlich, um die Vergleichbarkeit sämtlicher (öko-)toxikologischen Studien zum Nanomaterial oder zu einem sehr ähnlichen Material gewährleisten zu können.

Darüber hinaus sind die für die Risikobeurteilung zuständigen Fachleute sehr daran interessiert, anhand dieser Messungen nachvollziehen zu können, ob es Verhaltensmuster von Nanomaterialien gibt, die auf der Grundlage dieser physikalisch-chemischen Parameter vorhergesagt werden können. Korreliert z. B. die Toxizität eines bestimmten Nanomaterials mit seiner Partikelgröße? Ist es möglich, die Toxizität eines Nanomaterials auf der Grundlage spezifischer Parameter oder, wahrscheinlicher, einer Kombination von Parametern vorherzusagen? Welche physikalisch-chemischen Parameter sind in Bezug auf die Messung am wichtigsten?

Ein großes Problem bei einigen früheren Forschungsergebnissen zur Toxizität von Nanomaterialien bestand gerade darin, dass die tatsächlich in den Studien verwendeten Nanomaterialien nicht angemessen (hinreichend) charakterisiert worden waren. Dadurch wurden die Interpretation der Ergebnisse und der Vergleich unterschiedlicher Ergebnisse erschwert. Daher muss für jedes Nanomaterial eine Mindestanzahl charakteristischer Eigenschaften gemessen werden, bevor eine (öko-)toxikologische Studie durchgeführt wird.

Wissenschaftler haben erhebliche Fortschritte auf diesem Gebiet erzielt, und die meisten neuen Studien zu Nanomaterialien beinhalten eine umfassende physikalisch-chemische Charakterisierung.

Categories Display