Forschung zur Entwicklung neuer Instrumente und Anleitungen

Die EU hat Ressourcen investiert, um die Erforschung der Sicherheit von Nanomaterialien weiter voranzutreiben. Dazu gehören die Entwicklung neuer Hilfsmittel und Anleitungen zur Bewertung der Exposition gegenüber Nanomaterialien über deren gesamten Lebenszyklus hinweg. Diese Entwicklungen werden dazu beitragen, bestehende Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Expositionsmessung und der Bewertung von Nanomaterialien bei Aufsichtsbehörden, Industrie und Arbeitsschutzfachleuten abzubauen. Außerdem sorgen sie dafür, dass die genannten Stellen besser dafür gerüstet sein werden, Problemen zu begegnen, die im Zuge der Entwicklung neuer Nanomaterialien und Herstellungsverfahren entstehen können.

Im Rahmen europäischer Forschungsprojekte könnten auch neue Herausforderungen erkannt werden, auf die in den bisherigen Anleitungen noch nicht eingegangen wird, oder es könnten neue experimentelle Hilfsmittel zur Messung und Eindämmung der Exposition gegenüber Nanomaterialien am Arbeitsplatz entwickelt werden. Mit dem weiteren Voranschreiten dieser Projekte können einige ihrer Ergebnisse von den Aufsichtsbehörden und der Industrie übernommen werden, um die Expositionsbewertung und das Risikomanagement von Nanomaterialien am Arbeitsplatz zu verbessern.

Die folgende Liste enthält einige Beispiele für Forschungsprojekte auf diesem Gebiet.

Categories Display